Mindbug (2. Edition)
Diene dem Mindbug, beschwöre Hybriden und kontrolliere die besten Karten deines Gegners.

16,49 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 17,50 €
(Du sparst 5.77%, also 1,01 €)
sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


In Mindbug beschwörst du hybride Kreaturen und schickst sie in den Kampf gegen deinen Gegner - aber wenn du eine Kreatur beschwörst, kann der Gegner einen seiner Mindbugs einsetzen, um die Kontrolle über sie zu übernehmen. Überliste deinen Gegner in einem faszinierenden taktischen Duell, in dem es für dich tödlich sein kann, die besten Karten zu haben und sie zur falschen Zeit auszuspielen.

Die Karten in Mindbug stellen seltsame Kreaturen dar, die alle über einzigartige und mächtige Fähigkeiten verfügen, wie z.B. ein Kompostdrache, eine Schneckenhydra oder ein Kangasaurus Rex. Jeder Spieler beginnt das Spiel mit zehn Kreaturenkarten (fünf auf der Hand und fünf auf dem Nachziehstapel) und versucht, mit ihnen die Lebenspunkte des Gegners auf Null zu reduzieren. Außerdem erhält jeder Spieler zwei Mindbug-Karten, mit denen er eine gegnerische Kreatur mit seinen Gedanken kontrollieren kann, wenn er sie ausspielt. Dieser innovative Mindbug-Mechanismus ist das Herzstück des Spiels und führt zu einem einzigartigen Entscheidungsprozess, durch den sich Mindbug völlig anders anfühlt als jedes andere Kartenspiel.

Um eine Karte auszuspielen, werden in Mindbug keine Ressourcen benötigt. Daher hat das Spiel keine Anlaufphase (wie das Sammeln von Ressourcen) und benötigt keine schwachen Karten. Da es auch keinen Deckbau gibt, kannst du sofort mit einem einzigen Deck loslegen. Es gibt auch keinen unfairen Vorteil, denn die Spieler ziehen Karten aus demselben Deck und haben immer die Chance, die stärksten gegnerischen Karten zu kontrollieren. Am Ende kommt es auf deine eigenen Entscheidungen an, was das Spiel extrem fair und gleichzeitig wettbewerbsfähig macht.

Artikelnummer:
MB-NLB-64461
EAN:
650414644613
Kategorie:
Thema:
Alter:
8
Spieleranzahl:
2
Spieldauer (min.):
15
Spieldauer (max.):
25
Spieldauer:
Künstler:
Sprache:
Serie:
Erscheinungsjahr:
Versandgewicht:
0,24 Kg
4,5 von 5 Sternen
2 von 2 Kunden würden diesen Artikel weiterempfehlen
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern
Einträge gesamt: 2
4 von 5
Magic auf Speed

Ihr kennt Magic: The Gathering von Richard Garfield? Nachdem das kleine Kartenspiel bereits zu meiner Kindheit in den 90er Jahren sich großer Beliebtheit erfreute, ist es auch noch heute unter den Kids (und den Spielern) beliebt. Was ist der Reiz von Magic? Für mich persönlich die großartigen Grafiken und der permanente „Wow-Effekt“, wenn der Gegenüber eine Kreatur ausspielt. „Wow, ist die geil!“.

Für mich das größte Problem von Magic, damals wie heute? Es ist ein Geldgrab! Und wenn man nicht gerade mit einem festen Kartenpool spielt, gilt noch immer: Ich kaufe Booster-Packs und erhalte zufällige Karten. Das hat zwar den Sammlercharme eines Panini-Klebebildheftchens zur Fußball-WM, sorgt aber wohl oder übel im direkten Duell zu einem Klassenunterschied. Habe ich mehr Geld in meine Karten gesteckt, habe ich auch eine bessere Chance zu gewinnen. Nicht umsonst gibt es einen enormen Zweitmarkt für Karten, die zu meiner Jugend auch ganz gerne mal im halbdunklen Raum auf den Pausenräumen in der Schule getauscht oder verkauft wurden.

Jetzt stellt Euch mal vor, dass Ihr das Grundgefühl von Magic in nur 48 Karten haben könntet. Dabei streicht den unnötigen Ressourcenaufbau zu Beginn einer Partie, da die Kreaturen nichts kosten. Dann ergänzt Ihr noch, dass alle mit dem selben Deck an Karten spielen, sodass kein Deckbau oder teures dazukaufen notwendig ist - es geht direkt los. Und dann nehmt bitte noch eine besondere Zutat dazu: die namensgebenden Mindbugs!



Klingt geil? Ist es auch. Mindbug von Marvin Hegen von Nerdlab Games hat in Zusammenarbeit mit Richard Garfield himself all das geschaffen, was Magic ausmacht, nur reduziert auf das allernötigste - ohne dabei den Charme des Systems zu entfernen und auf die „Wow-Effekte“ verzichten zu müssen.

Die Regeln sind schnell erklärt. Jeder Spieler erhält ein Deck aus 10 Karten und zieht jeweils auf 5 Handkarten auf. In seinem Zug spielt man entweder eine Kreatur aus oder greift mit einer ausliegenden an. Wer zuerst 3 Leben verliert, darf nach einer Revanche fragen. Die namensgebenden Mindbugs spicen dabei das ganze etwas auf. Spielt mein Gegenüber eine Kreatur, habe ich 2x pro Partie die Möglichkeit sie zu übernehmen, indem ich einen meiner Mindbugs auf sie ansetze. Das führt zu cleveren taktischen Möglichkeiten, denn ich versuche natürlich die Mindbugs meines Gegenübers heraus zu locken, damit er sodann meine mächtigen Kreaturen nicht mehr übernehmen kann.

Abseits dieses Mindgames arbeitet Mindbug mit klassischen Magic-Regeln. Kreaturen haben einen Stärkewert, der im Kampf über Sieg oder Niederlage entscheidet und zahlreiche Keywords, die aber nach nur einer Partie in Blut und Schweiß übergegangen sind. Die Zeichnungen der jeweiligen Kreaturen sind dabei ähnlich kreativ und hervorragend illustriert, wie die seines großen Vorbilds und die Fähigkeiten einer jeden Kreatur erscheinen so mächtig, dass ein Mindbug praktisch immer locker im Halfter sitzt.

Mit Mindbug ist den Designern das gelungen, was Magic-Spieler sich schon lange gewünscht haben - und das was Spieler stets von Magic ferngehalten hat - ein einfaches, vorbereitungsarmes, schnelles Duellspiel mit kniffligen Entscheidungen. Empfehlung!

., 23.04.2023

5 von 5
Kurze Partien mit TCG feeling

hier wird ein spiel wie Magic, Pokemon oder Hearthstone in einer kleinen Box geliefert. Deckbau, sammel und teure Boosterpackungen fallen aber weg. Was bleibt sind die spielmechaniken die den gleichen Charm haben wie oben genannte spiele. Man spielt aber nicht mit hochoptimierten Decks sondern muss sich mit 10 der insgesamt 48 verfügbaren karten begnügen. Diese werden zufällig verteilt.

Hat ein Spieler eine neue Karte ausgespielt kann sie vom gegner bs zu 2x in einer Runde mit seiner Mindbug karte gestohlen werden. Damit kann man geschickt die vielleicht stärksten Karten des Gegners stehlen. Oder man bekommt die eigenen Karten gestohlen. Es macht also Sinn zu überlegen wann man welche karte ausspielt um keine zu starken Mindbug übernahmen zu ermöglichen und trotzdem einen starken Zug zu machen.

Ein spiel dauert 3-10 minuten wenn die karten und Mechaniken dann etwas bekannter sind.

Die Duelle die man sich hier liefert können sich aber echt sehen lassen.

Für den Preis eine klare Empfehlung.

., 10.07.2023
Einträge gesamt: 2
Kunden kauften dazu folgende Produkte
Bestseller
Jekyll vs. Hyde Jekyll vs. Hyde

Jekyll vs. Hyde

17,99 € *
sofort verfügbar
Empfohlen
Radlands (EN) Radlands (EN)

Radlands (EN)

24,99 € *
momentan nicht verfügbar
Bestseller
Challengers! Challengers!

Challengers!

34,99 € *
sofort verfügbar
Mr. Jack: Pocket Mr. Jack: Pocket

Mr. Jack: Pocket

13,49 € *
momentan nicht verfügbar
Neu eingetroffen
Mindbug: Jenseits der Ewigkeit [eigenständige Erweiterung]
sofort verfügbar
The Mind The Mind

The Mind

8,99 € *
momentan nicht verfügbar