MicroMacro: Crime City (inkl. Promo) [1. Teil]

Das kooperative Detektivspiel, in dem ihr auf einem großen Spielplan versucht das wuselige Geschehen in der Stadt Crime City zu durchschauen und Kriminalfälle zu rekonstruieren.


18,99 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 24,95 €
(Du sparst 23.89%, also 5,96 €)
sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


Willkommen in Crime City, einer Stadt, in der hinter jeder Ecke das Verbrechen lauert. Verhängnisvolle Geheimnisse, hinterhältige Überfälle und kaltblütige Morde sind hier an der Tagesordnung. Die örtliche Polizei ist nicht mehr in der Lage, die Geschehnisse zu kontrollieren. Daher ist die Arbeit pfiffiger Ermittler gefragt.

MicroMacro: Crime City ist ein kooperatives Detektivspiel. Gemeinsam lösen die Spieler 16 knifflige Kriminalfälle, indem sie Motive ermitteln, Beweise finden und die Täter überführen. Ein aufmerksames Auge ist ebenso gefragt wie kreative Kombinationsgabe, um auf dem 75 x 110 cm großen Spielplan alles zu enträtseln. Als kleine Hilfe ist dazu im Spiel eine Lupe enthalten.

Ein Spieler übernimmt die Rolle des Kommissars und ist dafür verantwortlich, die Fallkarten vorzulesen (rätselt aber natürlich auch mit). Die Spieler wählen gemeinsam aus, welchen Fall sie spielen und der Kommissar liest die entsprechende Startkarte sowie die erste Aufgabe vor. Gemeinsam erkunden die Spieler den Stadtplan von Crime City, um nach und nach alle Fragen auf den Fallkarten zu beantworten. Das Spiel endet, sobald die letzte Fallkarte richtig beantwortet wurde.

Artikelnummer:
MB-ESW-59060G
EAN:
4250231728075
Kategorie:
Entwurf (Autor):
Serie:
Spieldauer:
Min. Spieldauer:
15
Max. Spieldauer:
45
Spieleranzahl:
Sprache:
Versandgewicht:
0,48 Kg
5 von 5 Sternen
5 von 5 Kunden würden diesen Artikel weiterempfehlen
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern
Einträge gesamt: 5
5 von 5
Zu Recht zum SdJ nominiert..

..allein schon deshalb, dass es eine ganz neue Idee sehr gut umsetzt. Es macht definitv Spaß: Habe es zu zweit mit meiner achtjährigen Tochter gespielt, die schon Spielerfahrung hat (u. a. auch mit der EXIT-Reihe, auch wenn man es nicht direkt damit vergleichen kann). Aber auch Freundinnen, die weniger Spielerfahrung hatten, spielten es gerne (man kann Kinder gut anleiten und Tipps geben). Insofern passt die Nominierung, da es (nach meiner Erfahrung) auch neue Leute (Kinder und auch Erwachsene) an den Tisch bringt. Ja, die Themen (Mord und Totschlag) sind eigentlich nicht kindgerecht. Allerdings entschärft die Grafik das Thema. Meiner Tochter hat es nichts ausgemacht. Auch Erwachsenen macht es Spaß.. und wenn sie sich zwischendurch auch nur für 3 Minuten einklinken. Allerdings rate ich von mehr als 2 (oder höchstens 3) Spielern gleichzeitig ab, da es sonst zu eng am Spielplan wird. Ich kann jedem raten es auszuprobieren; es wird den meisten vermutlich mehr Spaß machen, als sie denken (auch wenn das normale Beuteschema - wie bei mir - eher im Kennerbereich, oder darüber hinaus, liegt). Ich schwankte zwischen 4 und 5 Sternen - die 5 Sterne gibt es letztlich auch für die Innovation. Letztlich zählt aber der Spielspaß, und den hatten wir!

., 01.06.2021

5 von 5
innovative Idee

Was für eine tolle Idee, das Element Wimmelbild mit einem Krimispiel zu verbinden! Das Lösen der Fälle macht einen Heidenspaß. Man verfolgt den Weg der Opfer und Täter und entdeckt unendlich viele Kleinigkeiten auf dem Plan, der einfach liebevoll illustriert ist.

Am besten zu zweit, maximal zu dritt spielbar, meiner Meinung nach. Sonst besteht Verletzungsgefahr, wenn die Köpfe aneinander stoßen. Auch das Spiel liebt mein 7-jähriger Sohn. Die Hinweis- und Fragekarten sind übrigens eine super Motivation fürs Lesen üben!

Noch ein Hinweis an alle Eltern: Schaut euch ggf. vorher die Fälle und Themen hinsichtlich eventueller Nicht-Eignung für euer Kind an. In der Neuauflage des Spiels sind die Fälle auch entsprechend nach Kategorien gekennzeichnet.

Auf: https://www.micromacro-game.com/de/ gibt es übrigens ein Demospiel, das man auf dem PC spielen kann und Extramaterial für das Brettspiel.

., 22.06.2021

5 von 5
..schon jetzt als Klassiker der Brettspiele gehandelt!

Das Spiel wird schon jetzt als Klassiker der Brettspiele gehandelt! Gerade als Geschenk, wird Nummer 2. unter dem Christbaum liegen, dieses Jahr. Es ist ein Spiel das wirklich jedem gefällt, da es sich in der Spielweise abhebt. Auch Brettspeil-Muffel spielen hier freudig mit und rätseln und ermitteln die kleinen schönen Fälle. Einziger Minuspunkt ist, dass man doch sehr bei Kurzsichtigkeit auf bessere Vergrößerungsmittel zugreifen muss als auf die mitgelieferte Lupe. ;-)

Tolles Spiel und dann noch hier mit einem Extra-Promofall-Geschenk von der Meeplebox beigelegt!

., 09.11.2021

5 von 5
Innovativ, kreativ und ein riesen Spass für gross und klein

Innovativ, kreativ und ein riesen Spass für gross und klein

., 29.11.2021

5 von 5
Deutlich mehr Spaß, als ich gedacht hätte

Das Spiel habe ich meiner Freundin geschenkt, da diese von der Idee des Spiels komplett fasziniert war. Widerwillig habe ich dann auch den ersten Fall mitgespielt, und war selbst hin und weg – und das als Erwachsener, der am Wochenende zuvor noch Leichtgewichte wie 1830 und On Mars auf dem Tisch hatte. Die Fälle haben wir dann abendweise nacheinander durchgearbeitet.

Der Spielplan ist wirklich liebevoll gestaltet. Man findet sich irgendwann gut zurecht, weiß wo welche U-Bahn hinfährt, welcher Park wo ist und auch wo die üblichen Restaurants sind. Viele der anderen Fälle findet man auch schon bei der Suche unterwegs, was den Fällen aber keinen Abbruch tut.

Ich hatte anfangs gedacht, dass dies ein einzig großes Wimmelbild sei, und man einfach so lange suchen muss, bis man etwas findet. Das stimmt zum Teil, aber auch nur zum Teil. Im Grunde bekommt man immer Hinweise an die Hand, wo man startet, und muss dann zeitlich „nach vorne“ und „nach hinten“ suchen. Genau hier liegt die Innovation in dem Spiel: Auf dem gesamten Plan ist eine Zeitachse eingebaut. Man kann genau verfolgen, wo jemand langgelaufen ist, wo er gewesen ist. Und dies wurde auch bei den Statisten gemacht, welche nicht in Kriminalfälle verstrickt sind. Nur weil ich also jemanden zwei Mal gefunden habe, ist er nicht gleich Teil eines Falls.
Oft muss man auch Verzweigungen folgen, wenn andere Personen ins Spiel kommen. Mit steigender Komplexität der Fälle können auch schon mal 4-5 Personen sein, die man beleuchten muss. Wo wohnen diese? Welche Jobs haben diese? Welche Motive könnten sie haben?

Der einzige Wehrmutstropfen ist, dass ich es etwas Schade finde, dass sie nicht einfach alle Fälle in die Packung gepackt haben. So viel mehr können die paar Karten nicht kosten. In der Schachtel sind sechszehn Fälle zu finden. Außen an der Box einen weiteren, es gibt aber online (zwei davon als gedruckte „Promo Fälle“) noch weitere Fälle auf der Webseite, einen gibt’s dort für die Newsletter Anmeldung und auch noch weitere, welche offenbar nur in andere Sprachversionen geschafft haben. Schaut man im Boardgamegeek Forum für Micro Macro unter „Variants“ nach, dort findet ihr noch 1-2 weitere Fälle. Insgesamt kommt man auf 23 oder 24 Fälle.

., 24.02.2022
Einträge gesamt: 5
Kunden kauften dazu folgende Produkte
Empfohlen
Fantastische Reiche

Fantastische Reiche

16,99 € *
sofort verfügbar
Bestseller
MicroMacro: Crime City – Full House [2. Teil]
sofort verfügbar
Empfohlen
Paleo (2. Auflage)

Paleo (2. Auflage)

39,99 € *
sofort verfügbar
Bestseller
Die verlorenen Ruinen von Arnak
sofort verfügbar
Empfohlen
Oh My Goods!

Oh My Goods!

11,99 € *
sofort verfügbar
Empfohlen
Pictures

Pictures

32,99 € *
sofort verfügbar